Der Karwer Gutspark

Kultur- und Naturerbe der Region Ostprignitz-Ruppin


Über 3.000 Besucher zählte die Ausstellung "Fontane trifft Knesebeck", die am 3. Oktober mit einer gut besuchten Lesung des Autors Robert Rauh aus seinem jüngsten Buch "Fontanes Ruppiner Land"  in der alten Karwer Dorfkirche endete. Letztmalig gab es an diesem Tag die Gelegenheit, wertvolle und einmalige Exponate aus dem ehemaligen Karwer Schloss, die Fontane in seinen "Wanderungen" und persönlichen Notizen beschrieb, zu betrachten. An drei Orten wurde an den Besuch Fontanes vor über 160 Jahren erinnert: der Kirche, dem historischen Gutshof und dem Gutspark. Was besonders erfreulich ist: der jahrzehntelang sich selbst überlassene Karwer Park konnte unter dem Schirm des Parkvereins Karwe e.V. rechtzeitig zum Fontanejahr durch umfangreiche Arbeiten wieder ein stückweit in den Zustand versetzt werden, wie ihn Fontane "der Länge nach" passiert hat. Weitere Informationen auch in unserem Newsblog. (Foto li: ein besonderes 'Highlight' der Ausstellung: der von Fontane beschriebene originale Tabakskollegiumstisch des "Soldatenkönigs" Friedrich Wilhelm I).

 

Für Gruppen besteht übrigens noch die Gelegenheit, die Ausstellung bis Ende Oktober zu besuchen. Schreiben Sie eine Mail an kontakt@parkverein-karwe.de

 



Um die Parkanlage für nachfolgende Generationen wieder herzustellen und zu bewahren, bedarf es sachkundiger, sensibler und dauerhafter Pflege.

 

Dieser Aufgabe widmet sich der am 11. Februar 2017 ins Leben gerufene gemeinnützige Parkverein Karwe e.V. Erfahren Sie hier mehr über unsere Philosophie, Ziele und Konzepte.

 

Eine Anfahrtsbeschreibung zum Karwer Gutspark befindet sich hier.


Fotos: Laeser, Wehr, Zagon m. fr. Genehmigung