Der Karwer Gutspark

Kultur- und Naturerbe der Region Ostprignitz-Ruppin


Karwer Parkfest und neue Bäume für den Park


Das Wetter meinte es gut an unserem Karwer Parkfest am 28. August. Nachdem es Tage zuvor fast durchgängig geregnet hatte, kam im Laufe des Vormittags sogar die Sonne hervor und verleihte dem Kinder- und Familienfest auf der Karwer Festwiese eine entspannte und freundliche Stimmung. Viele Parkfreunde fanden sich ein, um mit uns den Tag des offenen Parks zu feiern. Unbestrittenes Highlight an diesem Tag war die Pflanzung von zwei stattlichen Exemplaren einer Blutbuche und einer Ulme, welche nun ihren festen Platz im Park gefunden haben.


Ein anrührender Moment: eine junge Blutbuche wird in Anwesenheit der Vize-Bürgermeisterin von Neuruppin, Frau Daniela Kuzu, des Vereinsvorstands Frau Petruschke, und unserer Kassenwartin Frau Leonhardt, dem Andenken an den allzu früh verstorbenen ehemaligen Vorstand Krafft von dem Knesebeck gewidmet.  Der Baum wurde auf die Veilchenwiese vor dem Kirschberg gesetzt. Hier sollen einst drei mächtige Blutbuchen gestanden haben, erinnert sich Frau Petruschke. Ein riesiger zertrümmerter Stamm kündet noch davon. Eine erste Nachpflanzung fand bereits im Jahr 2018 statt.


Die Eigentümergemeinschaft (2) der wieder aufgebauten ehemaligen Wirtschaftsgebäude des Gutes sorgte mit der Spendung einer Ulme für einen neuen dauerhaften Akzent im vorderen Abschnitt des Parks.

Es bleibt zu hoffen, dass der junge Baum viele zukünftige Generationen erfreuen wird und dem Ulmensplintkäfer entgeht. Die im Park verbreiteten Flatterulmen gedeihen zum Glück gut, ohne Krankheitsanzeichen. Zudem züchten Baumschulen zunehmend resistentere Sorten, zu denen auch der frisch gesetzte Baum gehören mag.



Fotos (c) Wehr